SPINNER Power Protector:
Intelligenter Schutz von aktiven In-Building-Lösungen

Wer eine Vielzahl von technischen Geräten in seinen Betriebsräumen verbaut hat, will diese schützen und effizient bewirtschaften. Der neue SPINNER Power Protector schützt die Master Unit vor zu hoher Leistung und ermöglicht es, maßgeblich Capex in Betriebsräumen zu sparen. Drei Anwendungsfälle zeigen, wie dieser Schutz aussehen kann.

SPINNER Power ProtectorDer SPINNER Power Protector schützt vor zu hoher Leistung und ermöglicht es, Capex zu sparen

Szenario 1: Anwendungsfall ohne SPINNER Power Protector

So sieht eine Installation mit einem Dämpfungsglied (Attenuator) aus, wie sie in vielen Betriebsräumen Standard ist. Da die Basis-Transceiver-Station (BTS) mit hoher Leistung fahren und auch die Dämpfungsglieder in der Regel einige Hitze produzieren, sind die Räume meist klimatisiert oder mit einer leistungsfähigen Abluft ausgerüstet.


Die BTS wird im Low Power Modus betrieben und speist die Master Unit mit der benötigten Eingangsleistung:

SPINNER Power Protector BTS 01


Im Fehlerfall kann die BTS mit zu hoher Leistung senden:

SPINNER Power Protector BTS

Bei der heutzutage praktizierten Standardlösung wird die BTS immer mit  maximaler Leistung betrieben und dann über eine Dämpfungsglied abgeschwächt:

SPINNER Power Protector BTS 03

Szenario 2: Anwendungsfall mit SPINNER Power Protector

Nun wird der SPINNER Power Protector in die Zuleitung zwischen einem RF-System, etwa einer BTS, und einem Gerät mit niedriger Leistung eingefügt, etwa einer In-Building-Master-Einheit. Dort überwacht er die Leistung der HF-Übertragungsleitungen und unterbricht sie automatisch, wenn ein eingestellter Schwellenwert überschritten wird. Dieser Schwellenwert lässt sich über Drucktasten in einem Bereich von +5 dBm bis +30 dBm einstellen.

 

Die BTS speist die Master Unit mit der richtigen Leistung:
SPINNER Power Protector BTS 04


Im Falle einer BTS Fehlfunktion unterbricht der Power Protector das RF Signal:
SPINNER Power Protector BTS 05

So verhindert der Power Protector, dass angeschlossene Geräte mit geringer Eingangsleistung beschädigt werden, sollte die Basisstation aufgrund eines Fehlers auf hohe Ausgangsleistung umschalten. Dabei arbeitet der Power Protector in einem Frequenzbereich von 350 bis 3800 MHz. Ein Display zeigt den eingestellten Schwellenwert sowie den tatsächlich gemessenen Leistungswert an.

 

Power Protector ist einsetzbar als Einzelgerät oder als Bestandteil einer kundenspezifischen Projektlösung und findet in 19-Zoll-Schränken PlatzDer Power Protector ist einsetzbar als Einzelgerät oder als Bestandteil einer kundenspezifischen Projektlösung und findet in 19-Zoll-Schränken Platz

Der Power Protector von SPINNER bietet auch eine Auto-Recovery-Funktion. Liegt wieder die vordefinierte Leistung an, verlässt der Power Protector den Schutzmodus und leitet das Signal durch.

Spart signifikant Kosten für Betreiber

Durch diese Konfiguration kann die BTS sicher im Low Power Modus arbeiten, zudem entfällt der Einsatz eines herkömmlichen Dämpfungsglieds (Attenuator). Das senkt den Stromverbrauch und vermeidet zusätzliche Abwärme im Betriebsraum.

Szenario 3: PRO-Version für den Dauerbetrieb

Ebenfalls verfügbar ist eine PRO-Version. Geht die Leistung in der BTS hoch, koppelt Power Protector PRO das Signal aus, dämpft es und gibt es mit einer vordefinierten Leistung weiter. Trotz Schutzmodus wird das Signal im Fehlerfall nicht unterbrochen. Der Schwellwert, bei dem Power Protector die Leitung schließen soll, lässt sich kundenspezifisch wählen. Je nach gewünschtem Schwellwert ist ein entsprechendes Dämpfungsglied eingebaut.


Die BTS wird im Low Power Modus betrieben und speist die Master Unit mit der benötigten Eingangsleistung, ein Dämpfungsglied entfällt:

SPINNER Power Protector BTS 04
Im Falle einer BTS Fehlfunktion stellt der SPINNER Power Protector PRO den fortlaufenden Betrieb sicher:

SPINNER Power Protector BTS 06

Für weitere Informationen zum Power Protector kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

© 2019 | SPINNER GmbH | Erzgießereistr. 33 | 80335 München | Deutschland
Tel. +49 (89) 12601-0 | info@spinner-group.com | Impressum | Datenschutz