An unserem Standort Westerham haben wir im Fachbereich Drehkupplungen folgendes Thema zu vergeben:

Innovative optische Technologien im Optogenetik- und Life-Science-Sektor        

Optische Drehkupplungen (FORJs – engl. Fiber Optic Rotary Joints) bilden die Grundlage für die Übertragung von Daten mit hohen Datenraten von einem statischen auf ein rotierendes Element. Der innovative Bereich der Optogenetik bildet dabei ein alternatives Anwendungsgebiet. Licht wird hier als Signal zur Schaltung bzw. Manipulation von Zellen verwendet. Gegenwärtig hinkt die Technologie dem Potenzial und den Anwendungen des Telekom-Bereichs (Nahinfrarotbereich) hinterher. Im Rahmen dieses Projektes soll die Technologie den Einzug in den Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichtes erfahren. Neben den besonderen optischen Anforderungen ergeben sich dabei auch neue mechanische Herausforderungen, die interdisziplinäre Arbeit und Out-of-the-Box-Denken erfordern. Die Tätigkeit teilt sich dabei gleichermaßen in grundlegende theoretische Untersuchungen wie auch experimentelle Arbeit mit State of the Art-Technologie in modernen Laborräumen auf. Performance und Qualität stehen bei der Entwicklung stets im Fokus.     

Ihre Aufgabenstellung:

  • Einarbeitung in die optischen Grundlagen (Faseroptik, Gauß´scher Strahlenoptik, Optiksimulation)
  • Einarbeitung in den Bereich optischer Technologien im Life-Science-Sektor und deren praktische Umsetzung
  • Der Weg zum Produkt: Konzept, Design, Umsetzung und Validierung

Das sollten Sie mitbringen:

  • Technischer Studiengang (Mechatronik, Produktionstechnik, physikalische Technik o. Ä.)
  • Programmierkenntnisse (Labview, Python) von Vorteil
  • Motivation eigene Ideen zu Entwickeln und Umzusetzen, in Theorie und vor allem Praxis
  • Lust auf Teamarbeit in einem Unternehmen mit hoher Fertigungstiefe

Wir bieten Ihnen:

  • Wertvolle praktische Erfahrungen in einem mittelständischen Unternehmen
  • Direkte Betreuung durch Entwickler und Konstrukteure
  • Umgang mit moderner Montagetechnologie
  • Flexible Arbeitzeitgestaltung

Diese Thema soll im Rahmen einer Praktikums-/ Werkstudententätigkeit oder einer Abschlussarbeit durchgeführt werden. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Bei Interesse an dieser Themenstellung informiert Sie Herr Martin Baumann unter der Telefonnummer 08063 971-3380 gerne über weitere Details.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des möglichen Zeitraumes senden Sie bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an:

SPINNER GmbH
Frau Marlis Ametsbichler
Leiterin Personal
Aiblinger Str. 30
83620 Feldkirchen-Westerham
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2018 | SPINNER GmbH | Erzgießereistr. 33 | 80335 München | Deutschland
Tel. +49 (89) 12601-0 | info@spinner-group.com | Impressum | Datenschutz