SPINNER @ NAB: Lösungen für den Repack

SPINNER ist stolz auf seine Position als einer der führenden Anbieter von Rundfunkübertragungssystemen. Weltweit spielen wir eine wichtige Rolle in der Realisierung von großen oder gar landesweiten DTV-Netzen und sind uns der Herausforderungen großflächiger Implementierungen vertraut. Wir verfügen über eine sehr hohe Produktionskapazität und stellen pro Jahr über 1000 komplexe Mehrkanalweichen- und Schaltsysteme her.

Die Sendeleistung in den USA zählt zu den höchsten weltweit. Viele der einzigartigen Produkte von SPINNER sind nun auch in Größen von bis zu 9 3/16" erhältlich, darunter auch unser Antenna Monitoring System (AMS) und unsere Messtrennstücke. Neu im Portfolio ist die umfassende Auswahl an 75 Ω-Adaptern von N bis 6 1/8", 7 3/16" und 8 3/16". Unsere Schalter bieten bereits die höchste Belastbarkeit aller am Markt erhältlichen Koaxialschalter (z. B. 6 1/8" 69 kW bei 600 MHz) und die Auswahl an SPINNER SmartLoads wurde auf bis zu 55 kW erweitert.

V-, E- und W-Band Drehkupplungen und flexible dielektrische Wellenleiter für Messtechnik-Anwendungen

SPINNER hat das bisherige Portfolio von schmalbandigen W-Band-Drehkupplungen um breitbandige Drehverbinder für die vollständigen V-, E- und W-Bänder erweitert, die nun auch jeweils die Frequenzbereiche von 50 bis 75 GHz, 60 bis 90 GHz und 75 bis 110 GHz abdecken. Als weitere Ergänzung hat SPINNER für High-End-Testanwendungen, bei denen eine äußerst geringe Durchgangsdämpfung, hohe Stabilität und ein guter VSWR-Wert gefordert werden, flexible dielektrische Wellenleiter im Portfolio. Damit bietet SPINNER mit den flexiblen dielektrischen Wellenleitern eine hoch performante Alternative zu herkömmlichen flexiblen Hohlleitern oder Testkabeln.

4.3-10 auf dem Weg zur Nummer 1

Im Jahr 2013 wurde das 4.3-10 Steckverbindersystem erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Heute können wir rückblickend sagen, 4.3-10 hat sich im Markt nicht nur etabliert, es hat nach ca. 4 Jahren sogar einen bemerkenswerten Marktanteil (bei den „Quarterly Shipments“) erreicht und ist auf dem besten Weg, im Laufe dieses Jahres zum meistgelieferten Stecksystem im Mobilfunkmarkt zu werden. Lesen sie hier ein paar Fakten über seinen Werdegang.

SPINNER nach ISO 9001, 14001 und 50001 zertifiziert

SPINNER hat im November 2017 die Re-Zertifizierungsaudits für ISO 9001 (Qualität) und 14001 (Umwelt) sowie das Überwachungsaudit nach ISO 50001 (Energy) durchgeführt und bestanden.

Dabei sind die beiden Managementsysteme nach der ISO 9001 und 14001 erstmalig nach ihrer Revision von 2015 auditiert worden. Diese beinhalten u.a. eine wesentlich höhere Prozessorientierung sowie den Schwerpunkt Risikomanagement.

Neuer 50 kW SPINNER SmartLoad spart Energie und Kosten

SPINNER hat eine neue Generation von SPINNER SmartLoads mit höherer Energieeffizienz und optimiertem Design auf den Markt gebracht. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen und Expertisen können wir nun das Portfolio um einen neuen 50 kW Typ erweitern.

Der 50 kW Absorber verfügt wie alle SPINNER SmartLoads über einen intelligenten Controller, der nur bei Bedarf Pumpe und Lüfter einschaltet und die übrige Zeit im Standby-Modus bleibt. Dennoch kann die volle Nennleistung sofort vom Standby-Modus aufgenommen werden. Einfache HF-Reflexionen starten den Kühlkreislauf nicht automatisch. All dies sorgt für eine höhere Energieeffizienz mit erheblichen Energieeinsparungen im Vergleich zu kontinuierlich laufenden Absorbern.

SPINNER liefert seine ersten CPR-Jumper aus

Zum Schutz von Personen im Brandfall gilt seit Mitte 2017 die EU-Bauproduktenverordnung (Construction Products Regulation: CPR) auch für Kommunikationskabel. In Gebäude-Bauprojekten dürfen seitdem nur noch CPR-zertifizierte Brandschutzkabel verlegt werden. Die EU-Bauproduktenverordnung beschränkt sich jedoch derzeit nur auf fest verbaute Kabel, d.h. Kabel die als Rohmaterial geliefert werden und bei denen erst vor Ort die Steckverbinder montiert werden. SPINNER ist einen Schritt weitergegangen und bietet neben seinen CPR-zertifizierten Koaxialkabeln ab sofort auch Jumper auf deren Basis an. Ein aus unserer Sicht nur konsequenter Schritt im Sinne eines besseren Schutzes von Menschen.

Retrofit von Pitch-Schleifringen für Windkraftanlagen

Bei rotierenden Anwendungen in der Windkraftindustrie steigen in zunehmenden Maße die Anforderungen an die Datenübertragungsqualität. Bisher eingesetzte Technologien geraten dadurch allmählich an ihre Grenzen. Dies führt dazu, dass immer häufiger Windkraftanlagen „auf Störung fahren“. Die Gründe dafür sind vielfältig, eine der Ursachen liegt dabei in der fehlerhaften Übertragung von Daten für die Pitch-Steuerung der Windturbine, die bisher mit dem Einsatz von Schleifringen realisiert wurde. SPINNER hat nun eine Lösung für das Problem entwickelt. Die neuen kontaktlosen Drehübertrager von SPINNER ersetzen einen Teil des Schleifrings. Sie enthalten keine schleifenden Kontakte mehr zur Datenübertragung und erlauben die störungsfreie Übertragung von Ethernet-Daten in Echtzeit mit einer Datenrate von 100 Mbit/s.

SpinnerFlex Kabel gemäß EU Richtlinie Construction Products Regulation mit B2ca zertifiziert (CPR)

Um die Rauchentwicklung bei Gebäudebränden einzudämmen und auch die toxischen Gase zu minimieren sowie deren Ausbreitung zu verzögern und damit die Fluchtzeit zu verlängern, hat die Europäische Union eine Vorschrift für die Verwendung von Bauprodukten erlassen, die Construction Products Regulation (CPR). Diese Bauvorschrift hat auch Einfluss auf den Mobilfunkmarkt, denn bei In-Building/DAS Projekten können fest verlegte Kabel in Gebäuden und Einrichtungen zu einer Gefahr werden. Aus diesem Grund hat die Europäische Union fest verbaute Kabel als Bauprodukt spezifiziert und in verschiedene Klassen einsortiert.

SPINNER Plast2000-Versiegelung jetzt auch für 4.3-10 Steckverbinder verfügbar

Sind aufgrund von Umwelteinflüssen die Anforderungen an die Abdichtung extrem hoch, oder will der Installateur einfach auf Nummer sichergehen, so führt an den SPINNER CAF® Plast2000 Steckverbindern kein Weg vorbei. Die SPINNER CAF Plast2000 Steckverbinder verfügen über eine Öffnung mit Schraubgewinde, durch die die Plast2000-Dichtmasse in die Kabelabfangung eingespritzt wird. Das SPINNER Plast2000 tritt dabei in jede noch so kleine Ritze und dichtet den Steckverbinder perfekt ab.

Da ist Musik drin - SPINNER MNCS© versorgt die Elbphilharmonie mit Mobilfunk

Der Konzertsaal der Elbphilharmonie ist akustisch und mechanisch vom Rest des Gebäudes entkoppelt, genauso wie die Außenfassade jegliche Funksignale abschirmt. Nachdem die Elbphilharmonie jedoch neben dem Konzertsaal auch Wohnungen, ein Hotel sowie einen öffentlichen Bereich beherbergt, mussten der Innenraum mit einer eigenen In-Building-Lösung „mobilfunktechnisch“ erschlossen werden. Mehrere tausend Besucher täglich verschicken eine Vielzahl an Bildern und Filmen und generieren große Datenmengen, die bewältigt werden müssen. Dies erfordert eine erstklassige Lösung, und die Wahl fiel auf das SPINNER Mobile Network Combining System – MNCS©.

© 2018 | SPINNER GmbH | Erzgießereistr. 33 | 80335 München | Deutschland
Tel. +49 (89) 12601-0 | info@spinner-group.com | Impressum | Datenschutz